USB-Devices an DiskStation

Du befindest dich hier:

Fehlerbild: Aus dem ioBroker heraus ist der Zugriff auf USB-Devices an der DS nicht möglich

Einige Adapter arbeiten mit USB-Hardware wie z.B. einem Bluetooth- oder Z-Wave-Stick. Um aus dem Container heraus darauf zugreifen zu können muss der Container mit erweiterten Rechten ausgeführt werden. Dabei erhält der Container allerdings weitreichenden Zugriff auf die DS. Dies könnte unter Umständen zu einem Sicherheitsrisiko werden.

Konfiguriert wird diese Option in den Container Einstellungen mit dem Häkchen „Container mit hoher Priorität ausführen“, wie hier zu sehen:

Ich rate jedoch grundsätzlich von dieser Variante ab und verwende den Docker Container selbst nur für Adapter die ohne Hardware auskommen. Meine Empfehlung für die Anbindung von Harware per USB an den ioBroker ist die Verwendung eines Raspberry-Pi als Multihost-Slave. Dabei wird der Pi als Slave an den ioBroker-Container angebunden und von dort verwaltet. Die USB-Geräte werden statt an die DS direkt am Pi in Betrieb genommen und die Adapter über die Admin-Oberfläche installiert und konfiguriert.

Großer Vorteil dieser Lösung: Der Pi kann frei positioniert werden um die größtmögliche Funkabdeckung für die USB-Devices (rflink, Bluetooth, z-wave, usw.) zu erreichen.

Zuletzt aktualisiert: März 29, 2019

About the author: André

André
Familienvater und bekennender Technik-Nerd. Beruflich unterwegs als Fachinformatiker für Systemintegration bei einem deutschen IT-Dienstleister. In der Freizeit begeisterter "Home-Automatisierer" bzw. "Smarthome-Bastler" und (zumindest bei schönem Wetter) gerne mit der Familie in verschiedenen Outdooraktivitäten unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published.